Innere Konstrukte aufdecken

Entscheidungen zu treffen ist eine der Kernaufgaben von Führung – egal, ob wir andere führen oder uns selbst.

Entscheidungen treffen wir an unserem inneren Konferenztisch. Die Protagonisten am Tisch sind uns wohlbekannt – so denken wir. Die moderne Neurobiologie zeigt jedoch eindrücklich, dass uns viele innere Meinungsbildner nicht oder nur teilweise bewusst sind. So können wir durch alte, oftmals überdauerte Glaubenssätze und Prägungen unbewusst manipuliert werden. Oder wir vernachlässigen wertvolle, im Unbewussten gespeicherte Erkenntnisse und Weisheiten.

Die Systemische Aufstellungsarbeit ist eine hochwirksame Methode zum Sichtbarmachen und Bearbeiten dieser nicht- oder halbbewussten Anteile unserer Psyche. So werden unsere inneren „Wirklichkeitskonstruktionen“ klarer und transparenter, die Entscheidungen zielführender, reichhaltiger und solider.

Finales Ziel der Arbeit ist immer die Weiterentwicklung des eigenen Führungspotenzials, die Erweiterung der Handlungsoptionen und die Erhöhung der Authentizität als Führungskraft. Oft sind Aufstellungen auch wichtige Meilensteine im Prozess der eigenen Persönlichkeitsentwicklung.

Das bewährte Format – eine Gruppe von etwa einem Dutzend Top-Führungskräften, ein geschützter Raum, Anonymität und strikte Vertraulichkeit, ein gemeinsames Wochenende in der Nähe von Hamburg, professionelle Anleitung – sichert den Erfolg.

Sprechen Sie mich bei Fragen gerne an und fordern Sie hier weitere Informationen an.

Ich freue mich auf Sie.